Fussball
Bundesliga - Bayer muss liefern

Bundesliga - Bayer muss liefern

Bayer Leverkusen kommt in dieser Saison einfach nicht in Fahrt. Bisher konnte man sich in der Europa League zumindest Selbstvertrauen für die Liga holen, doch selbst das hat am 3. Spieltag beim FC Zürich nicht geklappt. Durch die 2:3-Niederlage haben die Rheinländer auch die Tabellenführung verloren. Der Druck nimmt nach drei sieglosen Pflichtspielen in Folge zu. Für Heiko Herrlich wird es langsam ungemütlich. Die Spieler stellen sich vor ihren Trainer und sparten nicht mit Kritik an der eigenen Leistung. "Der Trainer hat uns gut eingestellt. Und es tut weh, dass wir es nicht umgesetzt bekommen", sagte Sven Bender nach dem gebrauchten Abend in der Schweiz. Kai Havertz konnte sich dem nur anschließen: "Der Trainer hat uns nicht falsch eingestellt. Wir hatten genug Tipps, wir wussten, was uns erwartet. Warum wir trotzdem so schlecht spielen oder so wenig Selbstvertrauen haben, ist die Frage." Es scheint als würde Bayer derzeit "alles falsch machen, was man falsch machen kann". Herrlich ist angezählt. Mit seiner möglichen Entlassung will er sich aber natürlich nicht beschäftigen. "Ich mache mir jetzt keine Gedanken, inwiefern das Vertrauen noch da oder jetzt etwas weniger geworden ist. Die Situation ist so, wie sie ist." Ändern kann man sie nur mit Erfolgen. Am Sonntag in Bremen steht Leverkusen bei einer Erfolgsquote von 3.10 die nächste schwere Aufgabe bevor. Werder belegt derzeit den starken dritten Platz. Mit einem Sieg können sie sogar zum BVB an der Spitze aufschließen. Das bringt bei bet365 eine Quote von 2.30. Ob man in Leverkusen mit einem Unentschieden (3.40) zufrieden ist, darf zumindest bezweifelt werden.

Zurück