Fussball
Bundesliga - Bruma unzufrieden

Bundesliga - Bruma unzufrieden

Seinen Wechsel von der PSV Eindhoven zum VfL Wolfsburg hat sich Jeffrey Bruma sicher anders vorgestellt. Bei den Niedersachsen kommt der Innenverteidiger einfach nicht zum Zug. Aufgrund einer schweren Verletzung verpasste er in der abgelaufenen Saison 20 Pflichtspiele. Seit mittlerweile einem halben Jahr ist Bruma wieder fit. An seiner Rolle hat sich jedoch nichts geändert. Trainer Bruno Labbadia baut derzeit nicht auf den 27-Jährigen. Daher könnte es im Winter zur Trennung kommen. "Wenn ich nicht beim VfL spielen kann, müssen wir eine Lösung finden. Wenn es geht, schon im Winter", verdeutlichte Bruma im Gespräch mit dem "kicker". Labbadia hat ihm bereits mitgeteilt, dass er hart arbeiten und auf seine Chance warten müsse. Der Spieler dazu: "Das ist seine Meinung, die respektiere ich auch. Dass ich damit nicht einverstanden bin, ist normal, deswegen bin ich Sportsmann." Am kommenden Spieltag gegen Leipzig wird der Abwehrspieler wohl wieder nicht im Kader stehen. Vielleicht würde sich das bei einer weiteren Niederlage (2.30) bald ändern. Wolfsburg ist mittlerweile schon auf den zwölften Platz abgestürzt. Bei einem Sieg (3.00) gegen den Tabellendritten gibt es hingegen nicht viele Gründe, etwas zu ändern. Endet die Partie wie vergangene Saison mit einem Unentschieden, gibt es von bet365 3.40.

Zurück