Fussball
Bundesliga - Kovac entspannt

Bundesliga - Kovac entspannt

Der FC Bayern hat gerade erst Arturo Vidal an den FC Barcelona verkauft. Damit wurde ein Platz im Mittelfeld frei. Trainer Niko Kovac sieht im Weggang des Chilenen kein Problem. Die Münchner haben auch jetzt noch "sehr viel Qualität" in der Zentrale, wie der Kroate der "Bild" erklärte. "Wir haben beim FC Bayern 22, nach dem Abgang von Arturo noch 21 Weltklassespieler", führte Kovac weiter aus. Vidal sei zwar "ein toller Spieler", aber wenn ein Profi aus Südamerika die Chance hat, nach Spanien zu wechseln, dann sei es nur logisch, "dass er über einen Wechsel nachdenkt. Wir haben uns entschieden, dass wir ihm das ermöglichen." Die Quoten bestätigen die Aussagen Kovac'. Trotz des Abschieds von Vidal zählen die Bayern bei bet365 mit 8.00 immer noch zum engsten Kreis der Titelkandidaten in der Champions League. Barca wird mit 7.00 nur knapp besser eingestuft. Auch Manchester City (6.50) und Juventus Turin (7.00) werden vor den Münchnern geführt.

Zurück