Fussball
Bundesliga - Mainz kauft Martin

Bundesliga - Mainz kauft Martin

Im Sommer hat sich der FSV Mainz auf Leihbasis mit Aaron Martin von Espanyol Barcelona verstärkt. Nun wird sich der spanische Juniorennationalspieler fest den Rheinhessen anschließen. Aufgrund seines Einsatzes gegen Bremen (2:1) greift eine Kaufpflicht für den 21-Jährigen. Wie die Mainzer am Montagvormittag bekanntgaben, erhält Martin im Juli 2019 einen Vertrag über vier Jahre. Zuzüglich zur Leihgebühr muss der Bundesligist insgesamt neun Millionen Euro nach Spanien überweisen. Aufgrund diverser Bonuszahlungen könnte die Ablösesumme noch bis auf zwölf Millionen Euro ansteigen. Damit wäre der 21-Jährige der teuerste Neuzugang der Vereinsgeschichte. Bislang hält diesen Rekord Angreifer Jean-Philippe Mateta, der in diesem Sommer für acht Millionen Euro aus Lyon geholt wurde. Martin stand in der Liga in neun von zehn Spielen auf dem Platz. Auch in Freiburg wird er voraussichtlich wieder dabei sein. Gelingt dann ein weiterer Sieg (3.80), würde man am kommenden Gegner vorbeiziehen. Derzeit haben die Freiburger einen Zähler Vorsprung. Vor heimischer Kulisse kommen die Breisgauer bei bet365 auf 2.05. Für ein Unentschieden gibt es 3.20.

Zurück