Wettrecht

Wettrecht - Rechtliche Rahmenbedingungen für Sportwetten

News Wettrecht

Erste Sportwettenlizenzen vergeben

In Schleswig-Holstein sind die ersten Glücksspiellizenzen an folgende private Anbieter vergeben worden:Personal Exchange International der Jaxx SE (Malta)Polco Limited von Betfair (Malta)Oddset von

mehr

News Wettrecht

Legale Wetten: Kurt Beck erwartet Zustimmung der Länder

Legale Wetten werden noch in diesem Jahr Realität werden. Trotz Bedenken seitens der EU Komission die auch im neuen Glücksspielstaatsvertrag potentielle Schwächen erkennt.Laut Beck können die aus

mehr

News Wettrecht

Erste Glücksspiel-Lizenzen in Schleswig-Holstein

Schleswig-Holstein hat Anfang März die ersten Glücksspiel-Lizenzen vergeben. Mit rund 80 Bewerbungen ist der Andrang auf das legale Online Glücksspiel in Schleswig-Holstein enorm. Wir halten Sie

mehr

News Wettrecht

Neues zum Glücksspielrecht in Deutschland

Der geänderte Glücksspielstaatsvertrag, der mit Ausnahme von Schleswig Holstein bis Mitte des Jahres in 16 Bundesländern in Kraft treten soll, wurde stark kritisiert, da Online Casinos und Online

mehr

Der bisherige Glücksspielstaatsvertag aus dem Jahr 2008 der 16 Bundesländer war bis 1.1.2012 gültig. Am 8. September 2010 entschied der Europäische Gerichtshof, dass ein Sportwettenmonopol für Staatliche Anbieter in Deutschland nicht gerechtfertig ist. Zwar hat sich das Europäische Parlament darauf geeinigt, das ein geltendes Länderrecht bei Verstößen gegen Gesetze der Länder vor EU Recht gilt, trotzdem sind die einzelnen EU Länder zum handeln gezwungen und müssen zeitnah ein nach EU Vorgaben geändertes Gesetz vorweisen. In Deutschland haben sich 15 Bundesländer bis auf Schleswig Holstein auf eine Änderung geeinigt, die aber erst nach der Zustimmung der EU Kommission seine Gültigkeit erreicht.

Der Regierung von Schleswig Holstein, war die auf Online bezogenen Änderungen zu gering.  Aus diesem Grund gibt seit dem 1. Januar 2012 ein neues geltendes Recht in Schleswig Holstein. In Schleswig Holstein werden für Online Sportwetten und darüber Online Casinos Lizenzen vergeben.Ingesamt kann man es so betrachten: Schleswig Holstein blamiert die restlichen Länder.

Die Eckpunke des in Schleswig Holstein in Kraft getretenen Gesetzes sind folgende:

1) Werbung in Fernsehen, Radio und Internet ist erlaubt
2) Online Poker und Online Casinospiele sind erlaubt
3) Legale Online Sportwetten. Lizenzen werden ausgegeben und sind in der Anzahl nicht begrenzt
4) Lotto bleibt staatlich, allerdings können private Anbieter Lottoscheine im Internet verkaufen und annehmen

 

Beide Gesetze sind unterzeichnet, das von Schleswig Holstein sogar schon in Kraft getreten. Da seit 1.1.2012 das von 2008 geltende Glücksspielstaatsvertrag ausgelaufen ist, wurden in den Ländern Baden-Würtemberg, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Nordrhein-Westfahlen und Rheinland-Pfalz Gesetze erlassen, die eine weitere Gültigkeit des Glücksspielstaatsvertrag von 2008 bestimmen.

 

In den übrigen Ländern, wo dies nicht gesehen ist, herrscht seitdem ein nicht geregelter Zustand!

 

 

Damit das Spiel ein Spiel bleibt

Sollten Sie das Gefühl haben, keine Kontrolle mehr über ihr Spielverhalten zu besitzen, oder kennen Sie jemanden der dazu neigt, dann wenden Sie sich bitte umgehend an den kostenlosen Online-Service für Spielsüchtige und Gefährdete. Das Angebot umfasst Live-Online-Beratung, Gruppentherapie, Forum und E-Mail Beratung.

Tipico unterstützt das Early Warning-System der FIFA

Tipico unterstützt das Early Warning System (EWS) des Fußball-Weltverbandes (FIFA). Mit diesem Frühwarnsystem werden Auffälligkeiten, wie beispielsweise übermäßig hohe Wetteinsätze bei allen Spielen der FIFA gemeldet. Die Experten der EWS überwachen wiederum den weltweiten Wettmarkt und stehen in Kontakt mit Ermittlungsbehörden, um den Sport sauber zu halten.