Fussball
Premier League - Christensen unzufrieden

Premier League - Christensen unzufrieden

Der Ex-Gladbacher Andreas Christensen hat beim FC Chelsea nach wie vor einen schweren Stand. Unter Trainer Maurizio Sarri wurde der Däne bislang nur in zwei Europa-League-Spielen eingesetzt. Verständlich, dass sich Christensen mit seiner Situation nicht zufriedengeben will. Sollte sich nichts ändern, darf bezweifelt werden, dass er seinen Vertrag bis 2022 in London erfüllen wird. "Ich kann nicht schon wieder so viel Geduld aufbringen. Ich bin 22 Jahre alt, und ich möchte wirklich spielen", stellte er gegenüber "BT" in Dänemark klar. "In den letzten drei Saisons habe ich in den Teams, bei denen ich war, immer eine große Rolle gespielt. Es ist klar, dass ich mich selbst nicht hier sehe, wenn sich meine momentane Situation in der Zukunft fortsetzt." Noch will er nicht über einen Wechsel nachdenken, aber: "Das ist hier keine gute Situation für mich." Christensen stand in der Liga noch nicht einmal auf dem Platz. Die nächste Möglichkeit dazu hätte er am 20. Oktober im Topspiel gegen Manchester United. Dann spielt Chelsea bei bet365 mit einer Erfolgsquote von 1.66 um die Tabellenführung der Premier League. Derzeit liegen die Londoner gleichauf mit ManCity und Liverpool. Bei einem Unentschieden (3.75) oder einer Niederlage (5.00) könnte man daher etwas ins Hintertreffen geraten.

Zurück